Steilvorlage für Zimmerer

Neubauten nur mehr in Holzbauweise erlaubt

 

Ein Artikel von Ulrike Knaus (für holzkurier.com bearbeitet) 
Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer plant, dass in Zukunft Holz als verpflichtender Baustoff beim Neubau von Häusern eingesetzt werden muss.


In der Landesbauordnung für Baden-Württemberg wurden schon in der Vergangenheit Erleichterungen für den Einsatz von Holz im Bau durchgesetzt. CDU-Forstminister Peter Hauk unterstützt Palmer bei der Einbringung des Themas in die kommunale Bauleitplanung.

 

„Wichtig ist dabei aber auch, die Menschen über die Vorteile des Bauens mit Holz für das Klima und für sich selbst aufzuklären und es nicht einfach nur vorzuschreiben“, so CDU-Forstminister Peter Hauk.

 

"Ich möchte die Holzbauweise in Tübingen bis 2030 zur Pflicht machen!"
(Boris Palmer, Tübinger Oberbürgermeister)


Artikel aus „Der Holzkurier“

Zurück